Menü

Suche

Jetzt Katalog anfordern

Herr Frau
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.

smartLearn®-Preis für Weiterbildung

Ausgezeichnet: erfolgreiche Absolventen der Hamburger Akademie für Fernstudien

Preisträger 2008
Preisträger 2008

Preisträger/innen 2008

Meike Redmann (34) aus Bremerhaven - Gedanklich in Bewegung bleiben und sich selbst Türen öffnen

Preisträgerin Meike Redmann
Meike Redmann

Durch den Fernlehrgang "Geprüfte Management-Assistentin" an der Hamburger Akademie wollte sich Meike Redmann neue Türen für ihr zukünftiges Berufsleben öffnen. Und wie ein gutes Omen wurde schon während des Studiums im Unternehmen ihre Traumstelle als Vorstandassistentin frei. Auch wenn ihr Studium noch nicht abgeschlossen war, konnte sie sich durch die begonnene Zusatzqualifizierung und das dadurch gestärkte Selbstvertrauen von den anderen Bewerbern abheben.

"Die Studienzeit war nicht immer leicht für mich, zumal mein Arbeitstag gerne 11 Stunden umfasste und während der Zeit auch noch meine Großmutter plötzlich verstarb. Dies hat mich emotional sehr mitgenommen. Aber unterm Strich hat mir das Studium auch viel Kraft gegeben. Heute werde ich als kompetente Mitarbeiterin respektiert und dies ist auf Vorstandsebene sicherlich nicht selbstverständlich."


Jutta Menke (53) aus Bispingen - Das Fernstudium hat mich zu einem beruflichen Neuanfang inspiriert

Preisträgerin Jutta Menke
Jutta Menke

Jutta Menke arbeitete fünf Stunden in der Woche in der Lohnbuchhaltung eines Unternehmens, als sie entschied, ihre berufliche Weiterentwicklung selbst in die Hand zu nehmen. Eigentlich wollte sie ihr Abitur nachholen, doch dann fiel ihr der Fernlehrgang "Geprüfte Immobilienmaklerin HAF" ins Auge.

Nach nur wenigen Monaten ihres Studiums wurde bei der LBS eine Immobilienberaterin gesucht. Sie bekam den Job, obwohl die Chancen aufgrund ihres Alters eher gering waren. "Nun hatte ich mit einem Schlag mehr als genug zu tun. Aber ich wollte mich nicht nur in den neuen Job, sondern auch weiterhin in mein Studium reinhängen und bin daher oft morgens um fünf aufgestanden, um meine Aufgaben für die Akademie zu erledigen." Der Fleiß wurde mit einer Endzensur von 1,3 belohnt.

Mit dem so gestärkten Selbstvertrauen entschied sich Jutta Menke im April 2008 für einen noch größeren Schritt - die eigene Selbstständigkeit. Heute arbeitet sie erfolgreich als selbstständige Immobilien-Maklerin - nach eigener Aussage "der beste Entschluss war, den ich je getroffen habe."


Marko Pöland (35) aus Köthen - Ich lernte auch in der die Steppe von Kasachstan

Preisträger Marko Pöland
Marko Pöland

Marko Pöland ist Kommunikationselektroniker. Nach einem Arbeitsgeberwechsel wurde er mit so vielen Neuheiten am Markt konfrontiert, dass sein Wunsch nach einer Zusatzqualifikation immer größer wurde. Er begann mit dem Fernlehrgang "Telekommunikationstechniker". Zum selben Zeitpunkt erkrankte ein Bauleiter und er musste für ihn einspringen.

Trotz der vielen neuen Aufgaben und dem zusätzlichen Stress behielt er auch das Fernstudium - nicht zuletzt durch die Unterstützung seiner Frau - im Auge. "Mit vier kleinen Kindern und einer anstrengenden Arbeit braucht man viel Selbstdisziplin, damit man das Fernstudium nicht schleifen lässt. Zudem bin ich für meinen Job viel unterwegs. So war ich zum Beispiel drei Monate in Kasachstan, wo ich ein 400 km langes Glasfasernetz gebaut habe. Auch dorthin habe ich meine Studienhefte mitgenommen und in der Stille und Einsamkeit der Steppe am Lagerfeuer gelernt."

Heute, nach bestandener Prüfung, arbeitet Marko Pöland als Bauleiter und Obermesstechniker und bekam zudem eine ordentliche Gehaltserhöhung.