Menü

Suche

Jetzt Katalog anfordern

Herr Frau
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.

smartLearn®-Preis für Weiterbildung

Die Preisträger 2014

Die Preisträger 2014

Ingeborg Poffet (49) aus Basel/Schweiz: Karriere-Neustart im Ernährungs- und Coachingbereich mit den Lehrgängen "Ernährungsberater/in" und "Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung"

Preisträgerin Ingeborg Poffet

Die gelernte Musikerin und Pädagogin belegte zunächst den Fernlehrgang "Ernährungsberatung", den sie 2012 mit der Note sehr gut abschloss. Mit diesem Zertifikat eröffnete sie ein Ernährungsberatungs-Studio in Weil am Rhein und gründete die Firma "Musik & Gesundheit". Vor einigen Wochen hat sie den Fernlehrgang "Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung" abgeschlossen. Erneut mit der Note sehr gut.

Derzeit bereitet sie sich auf die abschließende amtsärztliche Prüfung vor, um den Titel "Heilpraktikerin" tragen zu dürfen. Doch bereits jetzt profitiert sie von den vielfältigen Lehrgangsinhalten: "Meine Hauptberatung hat heute neben der Ernährungsberatung den Schwerpunkt 'Life-style-Coaching', eine ganzheitliche Beratung, die die Lebensbereiche Ernährung, Bewusstheit, Atmung, Bewegung, physiologisches Musizieren und Arbeiten beinhaltet und sich speziell an Musikerinnen und Musiker sowie andere Berufstätige richtet." Ein neues Angebot, das sehr gut angenommen wird.

"An keiner Vollzeitschule wäre der Abschluss einer Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung neben dem Beruf für mich möglich gewesen. Das war nur dank der Hamburger Akademie machbar", freut sich die Schweizerin.


Nicola Engel-Ludwig (48) aus Hamburg: Heute Beraterin für Raum- & Grafik-Design im Gesundheitswesen dank Lehrgang "Raumgestaltung und Innenarchitektur"

Preisträgerin Nicola Engel-Ludwig

"Alles hat etwas Positives!" Mit diesem Satz fasst die studierte Grafik-Designerin Nicola Engel-Ludwig zusammen, was ihr Beweggrund war, sich beruflich umzuorientieren. Vor drei Jahren erkrankte sie; eine Reihe anstrengender Therapien schlossen sich an. Während der ungezählten Aufenthalte in Wartezimmern und Untersuchungsräumen entstand ihre Idee zur beruflichen Neuorientierung: "Ich werde Arztpraxen zu patientenfreundlichen, sympathischen Marken machen, die den Menschen Ängste nehmen und Hoffnung geben - fröhlich, seriös und modern, alles aus einer Hand: Werbung und Raumgestaltung!"

Zunächst galt es, nach der überstandenen Krankheit im bestehenden Beruf als Grafikerin wieder Fahrt aufzunehmen. Parallel fand sie mit dem Fernlehrgang "Raumgestaltung und Innenarchitektur" bei der Hamburger Akademie genau das Weiterbildungsangebot, das sie zum Erreichen ihres neuen beruflichen Ziels gesucht hatte, berichtet sie. "Was auch wichtig ist: Die Familie war von der Idee begeistert und stand zu 100% hinter mir." Die Abschlussnote sehr gut beweist eindrucksvoll, dass Nicola Engel-Ludwig kreative Ideen hervorragend kundengerecht umsetzen kann.

Und heute, neun Monate nach dem Abschluss? Das Unternehmen "Raum- & Grafik-Design im Gesundheitswesen" ist erfolgreich an den Start gegangen. "Ich habe definitiv das Richtige gemacht und inzwischen sehr schöne Projekte für Arztpraxen und Patienteneinrichtungen verwirklicht. Die neuen, erweiterten Aufgaben machen sehr viel Freude, nur könnten die Tage jetzt einige Stunden mehr vorhalten, um alles zu bewältigen und weiterhin Neues zu lernen", sagt sie lachend.


Paul-Patrick Müller (28) aus Hude: Mit Lehrgang zum "Geprüften Betriebswirt HAF" auf die Karriereleiter in der gehobenen Gastronomie

Preisträger Paul-Patrick Müller

Schon während er den betriebswirtschaftlichen Lehrgang bei der Hamburger Akademie absolvierte, konnte der gelernte Restaurantfachmann Paul-Patrick Müller von seinem neuen Wissen profitieren. Es galt, ein Skirestaurant in den Alpen neu zu eröffnen und profitabel zu betreiben. Müller wurde neben seiner Tätigkeit im Service aufgrund seines BWL-Know-hows schon bald in die Projektplanung und Personalführung einbezogen. Er arbeitete sechs Tage pro Woche und nutzte die knappe Freizeit zum Lernen.

Der Erfolg im Job und das positive Feedback seiner Fernlehrer von der Hamburger Akademie motivierten ihn, sich in der gehobenen Gastronomie zu bewerben. "Bei allen Zusagen wurde explizit auf das Fernstudium eingegangen, das fanden alle Personalleiter super!", berichtet er. Inzwischen hat er den Lehrgang mit der Note sehr gut abgeschlossen und konnte unter fünf attraktiven Jobangeboten auswählen. Ein Hotel der Luxusklasse am Tegernsee hat das Rennen gemacht. Hier wird der 28-jährige in Kürze als Restaurantleiter mit 15 Mitarbeitern durchstarten. "Es freut mich, eine toll bezahlte Stelle in einer der schönsten Regionen Deutschlands antreten zu können und jetzt in der 5-Tage Woche auch Zeit für meine bessere Hälfte zu haben."